SAP Beratung

SAP Single Sign-on Technologie

Single Sign-on Technologie (SSO), also die einmalige Anmeldung des Benutzers an seinem Arbeitsplatz bedeutet, dass ein Benutzer nach einer einmaligen Authentifizierung auf alle Rechner und Dienste zugreifen kann, ohne sich jedes Mal neu anmelden zu müssen. Einer besondere Bedeutung bekommen hier die relevanten Sicherheitsaspekte. Das Single Sign-on darf nicht schwächer sein als das Authentifizierungsverfahren selbst. Gerade dieser Bereich wird von uns akribisch verfolgt.

Unsere Referenzen:

Die zentrale Lösung styx.SSO für einen passwortlosen Zugriff auf Ihre gesamte SAP-Landschaft

Mit unserer Lösungs- und Produkt-Suite styx.SSO kann für folgende Komponenten ein Single Sign-on realisiert werden:

styx.GUI

SAPGui, Business Explorer (BEx)

styx.JAS

JAVA und webbasierte Anwendungen des integrierten ITS

styx.ITS

Webbasierte Anwendungen des integrierten ITS

SAP Kerberos Technologie

Profitieren Sie von unserer Erfahrung und der bewährten Kerberos Technologie:

  • Höhere Benutzerzufriedenheit durch einfache Anmeldung
  • Vermeidung eines Passwort-Chaos, hervorgerufen durch eine Vielzahl an SAP Systemen und Mandanten
  • Entlastung des Helpdesk und Kostenreduktion durch weniger Kennwortrücksetzungen
  • Erhöhte Sicherheit durch Einbeziehung des LDAP (z.B. Active Directory) als SAP Zugangskontrolle
  • Keine Installation zusätzlicher Client-Software mit eigener Anmeldeprozedur erforderlich
  • Leichtere und schnelle Erreichung der Effizienzziele im Zuge der Einführung von Self-Services

Vorteile der Single Sign-on Technologie

  • Da nur noch eine einzige Authentifizierung notwendig ist sparen die Anwender täglich viele Minuten.
  • Diese Zeitersparnis kann bei einem Unternehmen nicht nur die Produktivität steigern, sondern auch viel Geld sparen.
  • SSO ist ein Sicherheitsgewinn, da nach der Domänen-Anmeldung kein Passwort mehr übertragen werden muss.
  • Anstelle vieler, und oftmals unsicherer Passwörter, muss sich der Mitarbeiter nur noch ein Passwort merken.  Dieses Passwort kann dafür komplexer und sicherer gewählt werden.
  • Phishing-Attacken werden erschwert, da Benutzer UserID und Passwort nur an einer einzigen Stelle eingeben müssen und nicht mehr an zahlreichen, verstreuten Stellen.
  • Die sicherheitsrelevante Anmeldung kann über eine zentrale Stelle leichter auf die korrekten Parameter (URL, SSL-Serverzertifikat, etc.) gematched werden.
  • Mitarbeiter tauschen gerne Passwörter für Krankheit und Abwesenheit aus. Benutzer eines Single Sign-on-Systems geben ihren persönlichen “Generalschlüssel” nicht ohne weiteres weiter.