KaTe RESTful Adapter mit Support für JWT kompatible Identity Providern

Mit dem neuesten Release hat der KaTe RESTful adapter ein weiteres weltweit einzigartiges Feature.

Der Adapter unterstützt nun auch das Verwenden von bekannten Identity Providern wie Auth0, Azure AD oder selbst betriebenen Open Source Identity Servern wie KeyCloak mit dem JWT (JSON Web Token) standard.

In Senderkanälen können verschiedene Einstellungen zuer Verifizierung von ausgestellten Token Providern hinterlegt werden.

Bei Verwendung von OpenAPI’s werden diese auch zusätzlich als Security Mechanism in den erzeugten Swagger UI Oberflächen angezeigt und können so direkt von dort getestet werden (Vorraussetzung ist das der Identity Provider die richtigen CORS Information zu ihrer PO Instanz hinterlegt hat)

Damit können sie auf ihrer SAP PO Instanz REST APis veröffentlichen die von Client mittels von Identity Providern erzeugten JWT token zugreifbar sind.

 

KaTe AWS Adapter für SAP PO unterstützt jetzt auch GraphQL (AWS Appsync)

Mit dem neuesten Release 1.0.17 unterstützt der AWS Adapter für SAP PO nun auch den AWS Appsync service.

Mit AWS Appsync lassen sich AWS resourcen (wie z.B.: DynamoDB) als GraphQL API bereitstellen. Für das Aufrufen von GraphQL APIs wird eine GraphQL eigene Querysprache, sowie JSON als response format verwendet.

Der KaTe AWS Adapter ermöglicht es Ihnen aus SAP PO auf solche GraphQL APIs mit Query oder Mutation Operationen zuzugreifen ohne dabei die XML zentrischen Design Tools von SAP PO zu verlassen.

Dazu stellt der Adapter ein Generator bereit der die entsprechenden XML Schemas für den Import in das SAP PO ESR für GraphQL schemas generiert. Zur Laufzeit werden die XML Nachrichten in GraphQL queries übersetzt und die GraphQL responses zurück in XML.

Der Adapter unterstützt alle gängigen Appsync Authentifizierungsmethoden wie AWS Api key, IAM Sigv4 Authentifizierung, als auch 3rd Party API Keys (wie z.B.: für MongoDB Realm o.ä,).